Yoga

Yoga ist ein Meditationssystem aus Indien. Der Begriff bedeutet soviel wie "verbinden des Körpers an Seele und Geist". Yoga lehrt uns, in Einklang mit sich selbst zu leben. Es vermag den Körper durch ein sehr ausgefeiltes System von Körperhaltungen, Bewegungen und Atemtechniken zu regenerieren. Yoga-Übungen erreichen jedes unserer Gelenke in seinem gesamten Bewegungsumfang und kräftigen, dehnen und harmonisieren sie. Regelmäßig geübt fördern die sogenannten Asanas (Körperhaltungen) und Pranayamas (Atemtechniken) die körperliche und geistig-seelische Gesundheit. Die auf Yoga gründenden Entspannungstechniken, Dehnungs- und Kräftigungsübungen sind deshalb so wirksam, weil wir lernen unser Bewusstsein meditativ in unsere Bewegungen und in die entspannte Atmung zu versenken, um Körperprozesse anzuregen und in Fluss zu halten. Diese bewussten Erfahrungen der körperlichen Erweiterung und Öffnung erweitern unsere Wahrnehmungsfähigkeit und zeigen uns Wege des persönlichen Wachstums. Das Üben mit wachen Sinnen ist ein stetiges lernen und beeinflusst uns nach und nach auch in unseren Alltagsstrukturen. Yoga bringt uns Kraft, die Wechselfälle des Lebens zu meistern. Langsam aber beständig führt die Praxis zur Erneuerung des Gewebes und des muskulären und knöchernden Stütz- und Bewegungsapparates.