Hoteltipps
Hotel der Woche
Völlanerhof****S Romantic Resort & Mediterran SPA

Romantisch exklusiv
Glücksmomente in Südtirol... Entdecken Sie Haut an Haut neuen Spielraum für Körper und Seele.


29.01.2011

Die schönsten Wanderwege im Upland

Das Upland liegt im äußersten Nordwesten von Hessen an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen und ist ein Teil des Naturparks Diemelsee. Zentrum der Region ist die Stadt Willingen mit ihren umliegenden 8 Ortsteilen und Gemarkungsflächen; geografisch bildet das Upland den nordöstlichen Ausläufer des Hochsauerlandes, der höchste Punkt der Gegend ist der Langenberg mit 843,2 m üNN. Die waldreiche, bergige Landschaft wird von zahlreichen Bächen und kleinen Flüssen durchzogen, die zum Rhein oder zur Weser fließen; in Verbindung mit einem dichten, gut markierten Wegenetz (Gesamtlänge über 300 km) kann man das Upland zurecht als Genussregion für Wanderer bezeichnen.

Den besten Eindruck von den verschiedenen Landschaftsformen im Upland vermittelt der Qualitätswanderweg „Willinger Uplandsteig“. Auf einer Länge von 64 km führt die Route durch lichte Mischwälder und enge Täler zu Aussichtsbergen und hochgelegenen Heide- bzw. Moorlandschaften. Der Rundweg ist durchgehend mit einem weißen „U“ auf schwarzem Grund markiert und überwindet insgesamt 1.500 Höhenmeter, diese relativ einfache und ruhige Tour ist z.B. für ein Wanderwochenende bestens geeignet. Auch der „Diemelsteig“ (Länge 63 km) lässt sich gut in zwei Tagen absolvieren, obwohl hier 2.020 Höhenmeter bewältigt werden müssen; für die Anstrengungen entschädigt das Panorama vom Dommelturm (788 m üNN) und der Blick auf die St.-Muffart-Klippe (529 m üNN) und den Diemelsee. Der Wanderweg ist mit einem weißen „D“ auf grünem Grund markiert und berührt neben den Aussichtspunkten auch romanische Dorfkirchen und geologische Besonderheiten.

Im Upland gibt es mehrere themenbezogene Wanderwege, die speziell auf Naturschutzgebiete (NSG) ausgerichtet sind, einer davon ist der Rundweg „Über die Hochheide“ (Markierung „W4“). Die 13,8 km lange Strecke überwindet 317 Höhenmeter und verläuft überwiegend auf naturbelassenen, z.T. auch steilen Wegen, Ausgangs- und Endpunkt der Tour ist Willingen. Die Route führt zunächst durch Wälder in das Ruthenartal und dann hinauf zur „Großen Grube“ (Rastplatz). Auf einer Höhe von ca. 800 m üNN geht es weiter zur Hoppeckequelle im NSG „Hochheide“ (Rastplatz Hochheidehütte), über den Keller und das Hoppecketal erreicht man wieder den Ausgangspunkt; diese Wanderung ist besonders während der Heideblüte (August/September) zu empfehlen. Lohnenswert ist zu dieser Jahreszeit auch der Wanderweg zum NSG „Kahler Pön“ mit Start und Ziel im Willinger Ortsteil Usseln (Länge 6,8 km, 169 Höhenmeter, Markierung „U3“); die relativ ebene Strecke führt zum Gipfelkreuz am Kahlen Pön mit herrlicher Rundumsicht, am Wegrand gibt es immer wieder Erläuterungen zu den hier wachsenden seltenen Pflanzenarten.

Für eine Familienwanderung ist der Weg „Abenteuerberg Ettelsberg“ (Länge 9,5 km, 298 Höhenmeter, Markierung „W1“ u. „W6“) sehr gut geeignet, denn unterwegs gibt es viel Abwechslung, z.B. einen Wild- und Freizeitpark, einen Waldlehrpfad, die Mühlenkopfschanze und zum Abschluss den höchsten begehbaren Punkt Nordwestdeutschlands (875 m üNN), die Aussichtsplattform auf dem Hochheideturm. Einen Besuch wert ist ebenfalls die Ringwallanlage „Schwalenburg“; der relativ einfache, teilweise asphaltierte Weg mit der Markierung „S6“ (Länge 4,8 km, 157 Höhenmeter) kann auch mit kleineren Kindern begangen werden. Das Upland hält also für jedes Alter und jeden Anspruch den passenden Weg bereit – ein wahres Wanderparadies!

Quelle: Redaktion

Verwandte Artikel

Die Seele baumeln lassen in der Spreewald Therme

Kopfschmerzen, allgemeine Antriebslosigkeit und ein unruhiger Schlaf sind typische Anzeichen für Stress. Viele Menschen fühlen sich überfordert und kommen nur selten zur Ruhe. Was ih... mehr

Die Teufelsmauer: ein berühmter Aussichtspunkt im Harzvorland

Als der Teufel sah, dass er mit dem Bau seiner Grenzmauer immer mehr in Verzug kam und somit die mit dem lieben Gott vereinbarte Abteilung der Welt in zwei Herrschaftsbezirke nicht r... mehr

Wandern und Meditieren auf dem Meditationsweg Ammergauer Alpen

Am Alpenrand zwischen den Allgäuer Alpen und den Bayerischen Voralpen liegen die Ammergauer Alpen. Mehrere Fern- und Weitwanderwege sowie ganzjährig bewirtschaftete Berghütten machen... mehr

Weitere Artikel

Voller Energie oder total entspannt mit einem Aromabad

Voller Energie oder total entspannt mit einem Aromabad

So ein Bad in den warmen Fluten ist Entspannung pur - jedoch nur, wenn Sie wollen. Denn mit ätherischen Ölen können Sie das Bad in eine Wellnessoase verwandeln und Ihre geistige und ... mehr

Schonend in Topform mit Aqua-Fitness

Schonend in Topform mit Aqua-Fitness

Aqua-Fitness ist der ideale Sporttrend für Menschen jeden Alters und Trainingslevels. Die Bewegungsübungen im Wasser sind sehr effektiv und schonen gleichzeitig die Gelenke. mehr

Mit Anti-Aging gegen Falten und Hautalterung

Mit Anti-Aging gegen Falten und Hautalterung

Jung, dynamisch und aktiv gehören zu den Schlagworten des 21. Jahrhunderts. Sich die äußerliche jugendliche Frische erhalten wird inzwischen in fast allen Einkommensschichten zu eine... mehr