Hoteltipps
Hotel der Woche
Völlanerhof****S Romantic Resort & Mediterran SPA

Romantisch exklusiv
Glücksmomente in Südtirol... Entdecken Sie Haut an Haut neuen Spielraum für Körper und Seele.


16.09.2010

Abtauchen und staunen: das Sea Life Meeresaquarium in Timmendorfer Strand

In Ostholstein lässt es sich ganz einfach Abtauchen und staunen. Denn man lernt sehr viel über die Bewohner des Meeres im Sea Life Meeresaquarium in Timmendorfer Strand. Dort gibt es sehr viel Wissenswertes über eine Vielzahl von Meeresbewohnern zu erfahren.

Das Sea Life Aquarium wartet mit einer erstaunlichen Anzahl 3.500 Tieren aus 100 Arten auf. Hier finden Kinder und Erwachsene ein kleines Abbild der häufigsten und schützenswerten Meeresbewohner. Meeresschildkröten, Seepferdchen Haie und Rochen können in einer naturnahen Umgebung beobachtet werden. Aus nächster Nähe und nur durch eine Scheibe getrennt ist der Blick frei auf die Meeresbewohner. Es locken immer wieder Sonderausstellungen, die über kuriose kleine Meeresbewohner informieren, die man weniger kennt als die weit verbreiteten Tierarten. Beispielsweise erfahren Besucher mehr über die Seedrachen, kleine Verwandte der Seepferdchen oder Seenadeln, die man auch Fetzenfische nennt, und welche auch als Meister der Tarnkunst bekannt sind. Das Sea Life informiert über eine Vielzahl von Besonderheiten der vorhandenen Tierarten und wie man sie in ihrer natürlichen Umgebung antrifft.

Auf Geburtstage und Gruppenführungen ist das Sea Life bestens vorbereitet und es gibt viele Informationen über Sonderführungen und spezielle Angebote auf der Website. Da das Sea Life aber nicht rein aus kommerziellen Zwecken ausstellt, sondern sehr viel für den Schutz der Arten tun will, gibt es auch ausführliche Informationen zum Schutz der Tierarten. Ein Umweltschutzprogramm unterstützt beispielsweise Organisationen wie das internationale Wal- und Delfinschutzorganisation WDCS. Patenschaften und Aktionen sollen dort den Schutz der Meeressäuger in ihrem Lebensraum gewährleisten und vor der Verschmutzung der Meere oder dem Tod im Beifang bewahren. Das Sea Life bietet Interessierten hier sehr ausführliche Informationen und animiert zur aktiven Mithilfe.

Das Meeresaquarium in Timmendorfer Strand ist für alle Meeresfans einen Besuch wert und die kleinen und großen Meeresbewohner warten dort auf leuchtende Kinderaugen und neugierige Erwachsene.

Quelle: Redaktion

Verwandte Artikel

Lindenau-Museum in Altenburg: Antike Kostbarkeiten bestaunen

Das Lindenau-Museum in Altenburg zählt zu den bedeutendsten Kultureinrichtungen in den neuen Bundesländer. Es wurde im Jahr 2001 ins Blaubuch aufgenommen und steht somit auf der List... mehr

Wildpark Schwarze Berge: Wilde Tiere ganz nah erleben

Nur wenige Kilometer südlich der Metropole Hamburg, in den nördlichsten Ausläufern der Lüneburger Heide befindet sich eine ländliche Idylle: Im Wildpark Schwarze Berge leben Wildtier... mehr

Entspannen und erholen in der Kurhessentherme Bad Wilhelmshöhe

Die Kurhessentherme Bad Wilhelmshöhe, in herrlicher Lage unterhalb des Habichtswaldes, setzt auf die Wirkung der vier Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft. In liebevoll gestalteter ... mehr

Weitere Artikel

Schonend in Topform mit Aqua-Fitness

Schonend in Topform mit Aqua-Fitness

Aqua-Fitness ist der ideale Sporttrend für Menschen jeden Alters und Trainingslevels. Die Bewegungsübungen im Wasser sind sehr effektiv und schonen gleichzeitig die Gelenke. mehr

Entspannung pur in Südtirol: AROSEA verspricht erholsames Wintererlebnis am Puls der alpinen Natur

Entspannung pur in Südtirol: AROSEA verspricht erholsames Wintererlebnis am Puls der alpinen Natur

Ultental bei Meran, Südtirol - Der Trend hin zu einer natürlichen und gesunden Lebensweise hat inzwischen auch die Hotel-Branche erreicht. Alternative Entspannungsmöglichkeiten kombi... mehr

Anwendungen mit Salz aus dem Toten Meer

Anwendungen mit Salz aus dem Toten Meer

Der hohe Salz- und Mineralstoffgehalt des Tote-Meer-Salz wirkt auf Organismus und Haut heilsam und pflegend. Um von der Kraft des Toten Meeres zu profitieren brauchen Sie aber nicht ... mehr