Hoteltipps
Hotel der Woche
Völlanerhof****S Romantic Resort & Mediterran SPA

Romantisch exklusiv
Glücksmomente in Südtirol... Entdecken Sie Haut an Haut neuen Spielraum für Körper und Seele.


10.02.2011

Geopark Vulkanland Eifel: Erfahren Sie alles über den Eifelvulkanismus

In der Eifel hat der Vulkanismus eindrucksvolle Spuren hinterlassen. Auf etwa 2200 qkm Fläche zeigen die Hinterlassenschaften von Vulkanausbrüchen die Entstehung der Eifel und anderer landschaftlicher Sehenswürdigkeiten, wie die des Laacher Sees. Der Geopark Vulkanland Eifel bietet besondere Einblicke entlang der Deutschen Vulkanstraße.

Im Jahr 2005 wurde der Geopark eröffnet und sein Hauptsitz befindet sich in Daun. Der Park erstreckt sich von der Rheinseite im Osten bis hin zur belgischen Grenze im Westen und zeigt verschiedene landschaftliche Formen des Vulkanismus. Neben Lavaströmen, Maaren, Schlackenkegeln und Domen befindet sich dort die größte Caldera mit dem Laacher See, der zuletzt vor circa 13000 Jahren ausgebrochen ist. Die Vulkantätigkeit lässt sich bis heute an austretenden Gasen erkennen. Etwa 2000 Jahre später gab es etwa 40 km westlich bei Ulmen den jüngsten Vulkanausbruch in Deutschland: das Ulmener Maar. Die Vulkantätigkeit ist seit dieser Zeit nicht erloschen.

Die Deutsche Vulkanstraße ist 280 km lang und bietet 39 Sehenswürdigkeiten zum Thema Vulkanismus in der Eifel. Zur Veranschaulichung und Erläuterung können die dazu gehörigen Informationszentren, Museen und Bergwerke besucht werden. Als Freizeitaktivität eignet sich der Geopark Vulkanland Eifel weiterhin für eine Wanderung, ein Bad im Maarsee oder eine interessante Tour auf dem Mountainbike. Auch mit dem Auto kann die Gegend in mehreren Etappen erkundet werden.

Für einen begleiteten Aufenthalt werden verschiedene Touren angeboten. Zu Fuß oder auch im Geländewagen können geführte Programme gebucht werden. Die Größe des Areals bietet Raum für mehrtägige Unternehmungen. Geologie wird anschaulich dargeboten und die Landschaft ist einzigartig und bietet zahlreiche Highlights, wie die Dauner Maare, die auch die „Augen der Eifel“ genannt werden.

Quelle: Redaktion

Verwandte Artikel

Machen Sie mit dem "Stralsunder" eine Schiffsfahrt auf dem Peenestrom und Achterwasser

Sie möchten Usedom entdecken? Wie wäre es mit einer Kreuzfahrt der besonderen Art? Vom Fahrgastschiff „Der Stralsunder“ aus lassen sich die stillen Winkel zwischen Peenestrom und Ach... mehr

Lassen Sie sich durch das HöhlenErlebnisZentrum Iberger Tropfsteinhöhle führen

Die Iberger Tropfsteinhöhle gehört zu einer von zahlreichen Höhlensystemen im Harz und befindet sich bei der Stadt Bad Grund. Ebenso wie die Barbarossahöhle oder die Baumannshöhle is... mehr

Eine Führung durch das Schloss Ellwangen wird Sie begeistern

Schloss Ellwangen thront auf einem Hügel über den Dächern der ostwürttembergischen Stadt an der Jagst. Die einstige Residenz der Fürstpröpste ist zu einem Wahrzeichen Ellwangens gewo... mehr

Weitere Artikel

Wohltat für die Füße: Fußreflexzonenmassage

Wohltat für die Füße: Fußreflexzonenmassage

Gib mir deine Füße und ich zeige dir wo du krank bist. Was sich etwas absurd anhört ist in der Realität gar nicht so unwahrscheinlich, sofern man sich in die Hände eines Profis in Sa... mehr

Dauerhafte Haarentfernung durch IPL-Lichttechnik

Dauerhafte Haarentfernung durch IPL-Lichttechnik

Anders als beim Epilieren oder Wachsen werden bei der IPL-Lichttechnik die unerwünschten Haare nicht samt Wurzel aus der Haut gezupft, sondern durch einen gezielten Lichtreiz vom wei... mehr

Nachtkerzenöl in der Naturheilkunde

Nachtkerzenöl in der Naturheilkunde

In der Natur wächst gegen fast jede Erkrankung das passende Kraut. Eine Gelbblühende Naturkraft stellt hier die Gemeine Nachtkerze dar, welche allerdings nur eine von insgesamt 120 N... mehr