Hoteltipps
Hotel der Woche
Völlanerhof****S Romantic Resort & Mediterran SPA

Romantisch exklusiv
Glücksmomente in Südtirol... Entdecken Sie Haut an Haut neuen Spielraum für Körper und Seele.


10.03.2011

Der Gailtaler Höhenweg: atemberaubende Landschaften

Österreich ist ein beliebtes Urlaubsziel vor allem bei Naturliebhabern. Die hohen Berge der Region eignen sich hervorragend für einen entspannten Wanderurlaub; gut ausgeschilderte Wanderwege gibt es im Land genügend. Einer der bekanntesten und auch schönsten ist der Gailtaler Höhenweg.

Dieser Wanderweg befindet sich in den gleichnamigen Gailtaler Alpen im österreichischen Bundesland Kärnten. Auf einer Länge von etwa 150 Kilometern führt dieser durch malerische Landschaften und bietet dem Wanderer traumhafte Aussichten. Zwischen dem Drautal und dem Lesachtal gelegen, sollte man diesen Wanderweg natürlich in mehreren Tagesetappen bewältigen.

Unterteilt ist dieser Wanderweg in drei Abschnitte; die meisten der einzelnen Etappen sind durchaus familienfreundlich und auch leicht von Familien mit Kindern zu erwandern. Der Weg führt durch Wälder und entlang von satten Weiden sowie an einsamen Bergseen vorbei und ist daher allen Naturliebhabern bedingungslos zu empfehlen.

Startpunkt ist in der Regel die Ortschaft St. Oswald - von hier aus geht es über den 2.144 Meter hohen Dorfberg bis zur Connyalm. Auf dieser kann man übrigens auch übernachten. Diese erste Route dauert etwa fünf bis sechs Stunden. Die zweite Etappe wiederum führt auf die 2.377 Meter hohe Tamerlanhöhe bis hin zur Lotteralm. Auch für diese zweite Etappe sollte man mindestens fünf Stunden einplanen. Am dritten Tag wiederum passiert man das 1.992 Meter Samalkreuz. Weiter geht es über die Wieseralm bis zum Tuffbad - insgesamt benötigt man für diese Wanderung etwa vier Stunden. Tuffbad ist eine Almhütte, in welcher man sich auch wunderbar stärken kann, ideal nach einer langen Wanderung. Die vierte Etappe führt hin bis zur Tscheltscher Alpe und der Schartenalm und ist mit einer Dauer von sieben Stunden die längste der Routen. Für die letzte Etappe von der Mussnerhöhe in 2.038 Metern Höhe über das Röthenkreuz benötigt man wieder fünf Stunden. Allerdings kann man sich dann am Zielpunkt, dem Gasthof Gailbergerhöhe, ausreichend stärken.

Quelle: Redaktion

Verwandte Artikel

Bestaunen Sie die schöne Architektur der Pfarrkirche Mauer

Dunkelsteinerwald hat mit dem römischen Marmorsteinbruch bei Häusling, der kleinen aus dem 14. Jahrhundert stammenden Pfarrkirche in Gansbach, der Wehrkirche in Gerolding und der mar... mehr

Für alle Abenteurer: die Gletscherwanderung zur Dachsteinwarte

Das Dachsteingebirge lockt mit seiner imposanten Gipfelwelt die Liebhaber der Berge in die Ostalpen. Gletscherbedeckte Bergriesen laden mit ihrem ureigenen Charme kleine und große Ab... mehr

Die Besteigung des Großen Widdersteins - eine beliebte Bergtour

Für Naturliebhaber und Wanderfreunde eine der beliebtesten Urlaubsregionen in Deutschland sind die Allgäuer Alpen. Unzählige hohe Berge locken hier vor allem in den Frühjahrs- und He... mehr

Weitere Artikel

Entspannung pur: die Paracelsus-Therme mit Thermalquellen aus dem Urgestein des Schwarzwaldes

Die Paracelsus-Therme im Schwarzwälder Kurort Bad Liebenzell ist eine Oase der Entspannung. Ihren Namen verdankt sie dem Entdecker der Heilquelle im Gestein des Schwarzwaldes, dem Na... mehr

Geheimtipp: die Teufelsburg bei Felsberg - genießen Sie die Aussicht!

Die Teufelsburg ist eine Ruine mit Flair, die einen wunderschönen Ausblick auf das Saartal offenbart. Nicht nur die Burg selbst, sondern auch der Weg dorthin lädt zum Träumen und Ver... mehr

Für die Kleinen ganz groß: der Wild- und Freizeitpark Ostrittrum

Der Freizeitpark Ostrittrum liegt idyllisch im Naturpark Wildeshauser Geest südlich von Oldenburg und Delmenhorst (Niedersachsen). Zentrum des Parks, der Attraktionen für die ganze F... mehr