Hoteltipps
Hotel der Woche
Völlanerhof****S Romantic Resort & Mediterran SPA

Romantisch exklusiv
Glücksmomente in Südtirol... Entdecken Sie Haut an Haut neuen Spielraum für Körper und Seele.


20.10.2011

Schienenvelofahren im Sensetal

Im Kanton Bern erstreckt sich das idyllische Sensetal. Die Eisenbahnstrecke durch das Tal ist teilweise stillgelegt, und auf den für den Eisenbahnverkehr gesperrten Schienen bewegen sich seltsame Fahrzeuge: die Schienenvelos. Eine Fahrt mit dem Schienenvelo bringt Spaß für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, für Einzelpersonen und Gruppen!

Nachdem im Jahr 1993 der Schienenverkehr zwischen der Stadt Laupen im Sensetal (ca. 11.000 Einwohner) und der Gemeinde Gümmenen eingestellt worden war (der weitere Verlauf der Strecke von Laupen nach Flamatt wird weiterhin bedient!), stellte sich die Frage, ob die Schienenanlagen abgerissen werden sollten. Sie blieben erhalten, und nun verläuft zwischen Laupen und Gümmenen eine 4,5 km lange Schienenvelostrecke - zur Freude zahlreicher Einheimischer und Touristen, die diese lustige Art der Fortbewegung schon ausprobiert haben.

Ein Schienenvelo ist ein ungefähr quadratisches Gestänge, auf dem vorne zwei Personen nebeneinander sitzen können wie auf einem Fahrrad. Beide können (und müssen!) die Pedale treten, um das Gefährt zu bewegen. Hinten befindet sich eine Bank, auf der - ähnlich wie in einer Kutsche - zwei weitere Personen sitzen können. Das Gefährt bewegt sich auf den Eisenbahnschienen mit einer Geschwindigkeit von ungefähr 12 - 15 km/h. So brauchen die Velofahrer für die neun Kilometer von Laupen nach Gümmenen und zurück etwa eine Stunde. Ein Schienenvelo muss aber für mindestens zwei Stunden gemietet werden. Längere Mietzeiten sind möglich. Möglicherweise ist der eine oder andere Schienenvelofahrer so begeistert von dieser Art der Fortbewegung, dass er die Strecke zwei Mal fährt?

Start und Ziel befinden sich beim Bahnhof Laupen. Dort sind auch genügend Parkplätze vorhanden. Durch das romantische Sensetal fährt das Velo nach Gümmenen (Bahnhof). Hier können die Mitfahrer eine Pause einlegen und z.B. in einem Gasthof in Gümmenen etwas essen. In der Freizeitanlage "Wittenberg" in Gümmenen besteht die Möglichkeit, sich im Bogen- und Blasrohrschießen zu versuchen - allerdings nur unter fachkundiger Anleitung und nach vorheriger Buchung. Nach Beendigung der Velofahrt bleibt vielleicht noch Zeit, durch die hübsche Altstadt mit den historischen Fachwerkhäusern zu bummeln. In der Gegend um Lauben sind übrigens auch die Bedingungen für "echte" Velos sehr gut: 30 km Radwege sind rund um die Stadt markiert.

Quelle: Redaktion

Verwandte Artikel

Die schönsten Rad- und Mountainbiketouren rund um den See

Traumhaft schön ist es am „See der Mittagsruhe“ wie der Caumasee benannt wird. Herrliche Strände, die ihresgleichen suchen, eine bewaldete Insel mitten im türkisklaren Wasser und ein... mehr

Den Glarner Industrieweg auf dem Velo erkunden

Im Schweizer Kanton Glarus können geübte und weniger geübte Radfahrer eine leichte Tour durch ein idyllisches Tal unternehmen. Im Verlauf der Fahrt durch den Glarner Industrieweg war... mehr

Der Lai Barnagn gehört zu den wärmsten Seen der Alpen

Ein Badetag am wunderschönen Lai Barnagn rundet den Sommerurlaub im malerischen Surses Tal ab. Dieser See ist ein Anziehungspunkt für Jung und Alt. mehr

Weitere Artikel

Verpassen Sie nicht die Krimmler Wasserfälle im Nationalpark Hohe Tauern

Nahe der österreichischen Gemeinde Krimml, im rund 1.800 km² großen Nationalpark Hohe Tauern findet sich eines der faszinierendsten Naturschauspiele des Landes, womöglich sogar ganz ... mehr

Die Rottal Terme erstrahlt in neuem Glanz: hinfahren und entspannen!

Ein Ort der Ruhe und Entspannung fernab vom Alltagsstress ist die Rottal Terme in Bad Birnbach. Das Thermalbad im Niederbayrischen Bäderdreieck wartet mit einem Themalbad, einer ries... mehr

Das Wiehengebirge

Das Wiehengebirge

Das Wiehengebirge, auch genannt Wiehen, ist ein hohes Mittelgebirge an der Grenze Niedersachsen zu Nordrhein-Westfalen. Es liegt in den Landkreisen Osnabrück, Minden, Lübbecke und He... mehr