Hoteltipps
Hotel der Woche
Völlanerhof****S Romantic Resort & Mediterran SPA

Romantisch exklusiv
Glücksmomente in Südtirol... Entdecken Sie Haut an Haut neuen Spielraum für Körper und Seele.


19.04.2012

Nationalparks Monti Sibillini - mit dem Monte Vettore ein Paradies für Kletterer!

Der Name Monti Sibillini leitet sich von dem sybillinischen Orakel ab, das früher in einer der Höhlen existiert haben soll. Der Parco Nazionale dei Monti Sibillini an der Grenze zwischen den Regionen Umbrien und Le Marche ist ein kleines Paradies für Wanderer und Bergsteiger. Etliche der Gipfel überragen die 2000 Meter Marke, der Monte Vettore ist der höchste Berg mit 2476 Metern.

Malerische Städtchen und gemütliche Berghütten

Als Basislager für Wander- und Klettertouren in die Monti Sibillini eignet sich besonders das kleine Städtchen Sarnano. Die auf einem Hügel liegende Stadt versetzt Besucher in ein mittelalterliches Ambiente, jedoch bieten die Hotels modernen Komfort.

Im Nationalpark selber bieten Rifugi (Berghütten) Stärkung und Nachtlager. Die meisten Hütten sind jedoch nur im Sommer geöffnet. Karten mit eingetragenen Rifugi bekommt man bei der Parkverwaltung und Touristeninformation.

Auf mehrtägigen Wanderungen kann man in die Natur abseits großer Touristenströme eintauchen. Aufgrund der Abgeschiedenheit der Bergregion hat sich eine große Zahl seltener Tierarten gehalten, darunter Wanderfalken, Wildkatzen und Wölfe.

Wandern und Klettern in den Monti Sibillini

Der Monte Vettore ist der höchste Berg der Region, jedoch nicht allzu schwer zu besteigen. Für geübte Wanderer ist er in einer Tagestour zu bewältigen. Vom Gipfel des Monte Vettore aus hat man eine grandiose Aussicht über den Nationalpark und die beiden Laghetti di Pilato im Tal.

Eine besonders schöne Wandertour führt durch die La Gola dell`Infernaccio, unweit des Dorfes Montemonaco. Die gesamte Weglänge beträgt knapp zehn Kilometer und ist ein einfach zu bewältigender Tagesausflug.

Neben normalen Wandertouren werden auch Klettertouren vor Ort angeboten. Das Angebot reicht von der Kletterschule an einer kleinen Feldwand bis hin zur Besteigung des Monte Vettore und anderer Gipfel abseits der bequemen Wanderrouten. Wer nach mühsamem Aufstieg nicht einfach wieder hinunter steigen möchte, kann auch mit dem Gleitschirm elegant ins Tal fliegen. Kurse und Leihausrüstung werden in den Städten der Region angeboten.

Quelle: Redaktion

Verwandte Artikel

Bedeutende Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Rom

Die italienische Hauptstadt Rom ist mit ihren unzähligen Kunst- und Baudenkmälern auf den sieben Hügeln der Altstadt eine der bedeutendsten Kulturmetropolen Europas und deshalb ein b... mehr

Sulmona - eine kunstvolle Stadt mit tollen Sehenswürdigkeiten

Sulmona - Geburtsstadt des antiken Dichters Ovid - begrüßt Besucher mit rustikalem Charme. Die lebendige Historie des Ortes zeigt sich vor allem in den Gassen der Altstadt, die mit v... mehr

Besuchen Sie den Gargano Nationalpark mit dem wunderschönen Varano

Die italienische Region Apulien erstreckt sich im Südosten des Landes. Eines der schönsten Naturdenkmale Apuliens ist der Nationalpark Gargano, der den größten Teil des "Sporns des i... mehr

Weitere Artikel

Für alle Wanderfreunde ein Genuss: das Kaisersträßle

Östlich von Baden-Württembergs Landeshauptstadt Stuttgart liegt der Schurwald. Der bewaldete Höhenzug mit seinen verträumten Tälern und kleinen Gemeinden ist ein von den Stuttgartern... mehr

Perfekt für den Sommerurlaub: das Lausitzer Seenland

Das Lausitzer Seengebiet ist eine noch junge Urlaubsregion, die besonders naturverbundene und aktive Menschen anzieht. Perfekt für den Kurz-oder Familienurlaub in einer der schönsten... mehr

Neues entdecken auf den Rheingauer Riesling Routen

Die Rheingauer Riesling Route ist eine der deutschen Weinstraßen. Sie führt über ca. 70 km von Flörsheim am Main rechtsrheinisch nach Lorch. Es ist eine für Wanderer und Weinfreunde ... mehr