Hoteltipps
Hotel der Woche
Völlanerhof****S Romantic Resort & Mediterran SPA

Romantisch exklusiv
Glücksmomente in Südtirol... Entdecken Sie Haut an Haut neuen Spielraum für Körper und Seele.


10.05.2012

Bialowieza: der älteste Nationalpark Polens

Polen beheimatet einen der schönsten Nationalparks von Europa. Hier im Bialowieza Nationalpark lebt das fast ausgestorbene Wisent und unzählige Pflanzen und Tierarten in einem einmaligen ursprünglichen Urwaldgebiet.

Bialowieza ist der älteste Nationalpark in Polen. Er wurde 1923 gegründet und umfasst eine Fläche von rund 876 km², dazu kommen nochmals so viele Quadratkilometer in umgrenzenden Flächen. Durch die Grenzverschiebungen nach 1945 befindet sich heute ein größerer Teil im Nachbarland Belarus. Der polnische Teil ist Weltnaturerbe und Biosphärenreservat der UNESCO. Ein sehr enger Bereich ist der Öffentlichkeit nur mit Führung zugänglich, andere Teile sind nur den Forschern vorbehalten. Der größte Teil des Nationalparks besteht aus Mischwäldern, der Rest ist der Heide zuzuordnen, insgesamt liegt der Park in einem Tiefland.

Der Nationalpark ist wegen seiner Tiere und Pflanzen ein einmaliges Wandergebiet. Hier findet man Tierarten, die nur noch hier vorkommen. Das ist beispielsweise das mächtige Wisent, das zu Gründerzeiten des Parks fast ausgerottet war. Durch den Park und einer Wiederansiedelung von gezüchteten Tieren konnte der Bestand auf ca. 450 Exemplare bis heute stabilisiert werden. Daneben leben hier weitere 12.000 Tierarten, die teilweise auf den roten Listen stehen. Das sind beispielsweise die Schwarzstörche, Blauracken, Schreiadler oder Schlangenadler. Dazu gesellen sich neun Spechtarten und sieben Uhuarten. Insgesamt ist die Vielfalt der Tierwelt hier einzigartig in Europa und der Nationalpark ein wichtiges Rückzugsgebiet gerade für die seltenen Arten.

Aber neben den Tierarten sind hier auch 5.500 Pflanzenarten erhalten geblieben, die größtenteils geschützt werden. Es findet auch in den Randzonen eine landwirtschaftliche Nutzung der Wälder statt. In den Urwaldgebieten und der Heide sind über 3.500 Pilzarten angesiedelt, die hier einen Überlebensraum gefunden haben. Dass die Symbiose aus Pflanzen und Tieren unterschiedlicher Art für Besucher ein Traum ist, kann man sich vorstellen. Das Gebiet wird von einigen Flüssen durchzogen und auch Seen haben sich dort gebildet.

Insgesamt gesehen hat sich im Nationalpark von Bialowieza ein Stück Vergangenheit erhalten. Das wird den Besuchern in einem Informationszentrum im gleichnamigen Ort Bialowieza nahegebracht. In einem Lehrpfad mit Multimediaunterstützung bekommt der Besucher einen Einblick über die Entwicklung des Nationalparks von den Anfängen bis heute und wie sich der Gast bei einer Wanderung gegenüber Tieren und Pflanzen verhalten sollte.

Quelle: Redaktion

Verwandte Artikel

Die schönsten Wander- und Radrouten in der Region

Im westlichen Polen liegt die herrliche Lebuser Seenplatte. Die zahlreichen Seen und Flüsse sind mit Kanälen miteinander verbunden. Die Natur hat sich dort einmalig erhalten und biet... mehr

Wassersport und Erholung am Sulejowski- und Jeziorsko-See

Die Umgebung der polnischen Großstadt Lodz (rund 740.000 Einwohner) ist von Wäldern und kleinen Flüssen geprägt. In dieser recht ländlichen Region in der südlichen Mitte Polens liege... mehr

Die schönsten Wanderstrecken in den Karpaten

Eines der schönsten Wandergebiete in Europa sind die Berge und Täler der Karpaten. Dieses noch sehr natürlich gebliebene Gebirge erstreckt sich über acht Länder Europas. Sehr schöne ... mehr

Weitere Artikel

Wandern und Meditieren auf dem Meditationsweg Ammergauer Alpen

Am Alpenrand zwischen den Allgäuer Alpen und den Bayerischen Voralpen liegen die Ammergauer Alpen. Mehrere Fern- und Weitwanderwege sowie ganzjährig bewirtschaftete Berghütten machen... mehr

Führungen und Wanderungen durch die Bregenzerwälder Käsestraße

Zwischen Bodensee, Allgäu und Arlberg erstreckt sich der Bregenzerwald. Der Wanderer findet hier einzigartige Landschaftsvielfalt, und wer den Genuss nicht zu kurz kommen lassen will... mehr

Wandern und Wölfe füttern im Wild- und Wanderpark bei Silz

Im Süden von Rheinland-Pfalz im Landkreis Südliche Weinstraße liegt die Stadt Silz mit dem Wild- und Wanderpark. Der 100 ha große Park befindet sich mitten im Wald und beherbergt 15 ... mehr