Hoteltipps
Hotel der Woche
Völlanerhof****S Romantic Resort & Mediterran SPA

Romantisch exklusiv
Glücksmomente in Südtirol... Entdecken Sie Haut an Haut neuen Spielraum für Körper und Seele.


13.01.2011

Die schönsten Radwege durch die Ueckermünder Heide

Die Ueckermünder Heide gehört zu den beeindruckendsten Landschaften im Nordosten Deutschlands. Sie ist ein Paradies für zahlreiche seltene Vogelarten und das Ziel von naturverbundenen Rad- und Wanderurlaubern aus ganz Europa.

Das Areal der Ueckermünder Heide umfasst nahezu 1000 km² und erstreckt sich von Torgelow nach Norden zum Stettiner Haff und nach Osten in Richtung Polen. Die Landschaft wird von Mooren, Seen, Wäldern und Ebenen geprägt. Zu den wichtigsten Orten in der Ueckermünder Heide gehören die Kleinstädte Torgelow, Anklam, Eggesin und Ueckermünde.

Die Ueckermünder Heide als Ziel für Radtouristen

Die Stadt Ueckermünde markiert das Zentrum der gleichnamigen Heidelandschaft. Im direkten Umfeld des Ortes wurde ein 32 km langes Radwege- und Wandernetz mit mehreren Strecken (von 4.5 km bis 18 km Länge) ausgebaut.

Die Strecken sind auch für Kinder und Senioren geeignet und gut gekennzeichnet. Sie führen entlang dem „Ueckermünder Strandweg“ zum Leuchtturm am Stettiner Haff, nach Mönkebude oder zum Ueckermünder Schloss mit Haffmuseum. Einer der bekanntesten Radwege der Region ist der 17.5 km lange Naturlehrpfad „August Bartels“, der von Liepgarten zum Tierpark Ueckermünde ausgeschildert ist.

Radfernwege durch die Ueckermünder Heide

Neben den Kurzstrecken und regionalen Radwegenetzen finden aktive Radwanderer in der Ueckermünder Heide auch zwei längere Strecken, die in mehrere Etappen unterteilt sind. Viele größere Radtouren werden auch als begleitete Mehrtages-Ausflüge von einheimischen Organisatoren angeboten.

Ein beliebter Fernweg über 80 km Länge - der "Haff-Tollensesee-Radweg" - beginnt in Ueckermünde und endet in Neubrandenburg. Eine wichtige Station auf halber Strecke ist der Ort Gehren.

Der ca. 108 km lange „Haff-Radfernweg“ führt von Ahlbeck auf Usedom über Anklam und Ueckermünde nach Altwarp und von dort weiter Richtung Stettin und polnische Ostseeküste. Besonders interessante Haltepunkte auf dieser Tour sind das Peenetalmoor und die Hansestadt Anklam mit dem Lilienthalmuseum und der Kirche St. Nikolai. Lohnenswert ist auch ein Abstecher in die Stadt Usedom.

Quelle: Redaktion

Verwandte Artikel

Organisierte Nordic-Walking-Touren im Fläming Walk Zentrum

Immer mehr Menschen möchten während ihres Urlaubs nicht nur faul in der Sonne liegen, sondern sich sportlich betätigen. Sie buchen einen Aktivurlaub und genießen die zauberhaften Lan... mehr

Besuchen Sie das Badeland am Allerpark: Von Sport bis Wellness ist alles dabei

Das BadeLand im Allerpark in Wolfsburg ist der größte Freizeit- und Erlebnisbad Norddeutschlands. Auf einer Wasserfläche von insgesamt 3.000 Quadratmetern und einer 2.400 Quadratmete... mehr

Therme, Sauna, Totes Meer: Entspannen im Thermarium Bad Schönborn

Solebad und Thermenspaß, Sauna und Verwöhnprogramme im SPA-Bereich bietet das Thermarium Bad Schönborn im Kraichgau. Die Heilkraft der Lambertusquelle ist mit 3 % Thermal-Sole-Gehalt... mehr

Weitere Artikel

Anwendungen mit Salz aus dem Toten Meer

Anwendungen mit Salz aus dem Toten Meer

Der hohe Salz- und Mineralstoffgehalt des Tote-Meer-Salz wirkt auf Organismus und Haut heilsam und pflegend. Um von der Kraft des Toten Meeres zu profitieren brauchen Sie aber nicht ... mehr

Wassergymnastik - Training für jedes Alter

Wassergymnastik - Training für jedes Alter

Sport und Bewegung können so einfach und wahrlich schwerelos betrieben werden, dass es für alt und jung eine wahre Freude ist. Die Rede ist von Wassergymnastik, die sich inzwischen n... mehr

Entspannungsbäder: Wellness für zu Hause

Entspannungsbäder: Wellness für zu Hause

Die Winterzeit ist Badezeit. Wellness in den eigenen vier Wänden bietet nicht nur den Vorteil der zeitlichen Unabhängigkeit, sondern auch, dass man sich mit speziellen Entspannungsbä... mehr