Hoteltipps
Hotel der Woche
Völlanerhof****S Romantic Resort & Mediterran SPA

Romantisch exklusiv
Glücksmomente in Südtirol... Entdecken Sie Haut an Haut neuen Spielraum für Körper und Seele.


30.03.2011

Die schönsten Wander- und Radtouren im "Paradies Kärntens"

Ganz im Osten des österreichischen Bundeslandes Kärnten liegt das Lavanttal, dessen Bezeichnung vom gleichnamigen Fluss stammt und der das Tal auf einer Länge von 64 km von Nord nach Süd durchfließt.

Umgeben von den über 2.000 m hohen Bergketten der Kor- und Saualpe herrscht im Lavanttal ein ausgesprochen mildes Klima, in dem Spargel, Wein und Obst hervorragend gedeihen; nicht umsonst wird diese Region mit den Hauptorten Bad St. Leonhard, Wolfsberg, St. Andrä und Lavamünd das „Paradies Kärntens“ genannt.

Ein Paradies ist das Lavanttal aber auch für Radfahrer, denn es gibt hier insgesamt 350 km Radwege und sogar 500 km markierte Mountainbiketouren auf die umgebenden Berge, die absolute Nr. 1 ist aber der Lavantradweg R10, der auf einer Länge von 54 km Reichenfels und Lavamünd verbindet. Diese leichte Radtour mit einem Höhenunterschied von 460 m verläuft durchgehend auf asphaltierten Wegen und ist auch für Familien gut geeignet; da die Route durch alle größeren Orte des Tales führt, ist eine Einteilung in mehrere Tagesetappen kein Problem. Unterwegs lohnt es sich, immer wieder eine kurze Pause einzulegen, z.B. bei der Burgruine Gomam (Bad St. Leonhard), bei Schloss Wolfsberg, im Biotop Mühldorfer Au oder im Benediktinerstift St. Paul; als schöner Abschluss der Tour lockt ein Bad im Naturbadesee Lavamünd.

Als Einstiegstour für einen Wanderurlaub im Lavanttal empfiehlt sich der Weg Nr. 308 von der Wolfsberger Hütte zur Ladinger Spitze (Länge 4,6 km, 250 Höhenmeter, Dauer ca. 1,5 Stunden); diese leichte Wanderung führt durch Almen- und Weideland mit sehr vielen Blumen am Wegrand zu einem Gipfel mit grandioser Fernsicht. Eine einfache Familienwanderung ist der Wanderweg vom Parkplatz Klippitztörl auf den Hohenwart (Länge 6,2 km, 174 Höhenmeter); nach rund zwei Stunden Gehzeit erreicht man den höchsten Punkt mit einem kleinen See und einer Sommerrodelbahn. Wesentlich mehr Kondition erfordert die „Koralpen Rundwanderung“ (Länge 14 km, 530 Höhenmeter, Dauer 5 Stunden), die auf dem Parkplatz Hipflhütte an der Koralpenstraße beginnt. Über den „Steinschneider“ und die alte Weinstraße gelangt man in das „Große Kar“ mit seinem prachtvollen Blumenschmuck (Alpenrosen, Enzian, Arnika, Anemonen, Edelweiß, Gamswurz); weitere Stationen sind Grillitschhütte, Schäferkreuz und Großhöllerhütte, bevor es nach einer aussichtsreichen Tour zurück zum Ausgangspunkt geht.

Quelle: Redaktion

Verwandte Artikel

Der Schwarzsee: Naherholungsgebiet mit kräftigender Heilwirkung

Ungefähr zwei Kilometer nordwestlich des berühmten Tiroler Ferienortes Kitzbühel bilden ein Moorsee und seine Umgebung am Fuß des Wilden Kaiser-Gebirges ein idyllisches Naherholungsg... mehr

Erleben Sie eine Schiffsfahrt auf dem Achensee - vier Schiffe warten auf Sie!

Der Achensee liegt zwischen dem Karwendelgebirge und den Brandenberger Alpen in Tirol. Er ist der größte See des Landes und einer der saubersten. Die Qualität des Wassers aus dem bis... mehr

Felsentherme Bad Gastein: pure Entspannung in einer außergewöhnlichen Atmosphäre

Österreich ist ein beliebtes Urlaubsziel bei allen Naturfreunden und auch Wintersportler kommen hier besonders auf ihre Kosten. Das Salzburger Land eignet sich für diverse Winterspor... mehr

Weitere Artikel

Murnauer Moos, Staffelsee, Riegsee: Wandern im Alpenvorland

Um den Marktflecken „Murnau“ herum, hat sich eine überaus herrliche Landschaft gebildet, die, die Region rund um den Staffelsee, sehr attraktiv und erlebnisreich gestaltet. Ein geeig... mehr

Anwendungen mit Salz aus dem Toten Meer

Anwendungen mit Salz aus dem Toten Meer

Der hohe Salz- und Mineralstoffgehalt des Tote-Meer-Salz wirkt auf Organismus und Haut heilsam und pflegend. Um von der Kraft des Toten Meeres zu profitieren brauchen Sie aber nicht ... mehr

Die Laichinger Tiefenhöhle: Die tiefste Schauhöhle Deutschlands

Laichingen ist ein beschaulicher kleiner Ort in der Schwäbischen Alb. Gerade einmal 10.000 Einwohner leben hier. In der Nähe der Stadt aber befindet sich ein ganz besonderes Ausflugs... mehr