Hoteltipps
Hotel der Woche
Völlanerhof****S Romantic Resort & Mediterran SPA

Romantisch exklusiv
Glücksmomente in Südtirol... Entdecken Sie Haut an Haut neuen Spielraum für Körper und Seele.


13.10.2011

Lernen und die Natur genießen auf dem Laufner Planetenweg

Zwischen den Gemeinden Laufen und Liesberg im Schweizer Kanton Basel-Landschaft verläuft ein faszinierender Planetenweg. Bei einer Wanderung durch das bewaldete Hügelland des Laufentals verbindet sich das Naturerlebnis mit dem Staunen über die Größe des Planetensystems!

Laufen liegt auf 354 m Höhe am Flüsschen Birs im Laufental (Basel-Landschaft). In der Gemeinde leben ca. 5.200 Menschen. Zur Freude von Einheimischen und Gästen wurde ein Planetenweg angelegt, der bei Laufen beginnt und nach 13,7 Kilometern bei der Bahnstation des Dorfes Liesberg endet. Der Weg erfordert keine besondere Ausrüstung. Jedoch müssen die Wanderer einige Steigungen überwinden! Wer nicht die ganze Strecke zurücklegen möchte, kann die Wanderung ungefähr auf halber Strecke unterbrechen und dem abzweigenden Weg zur Bahnstation Bärschwil folgen. Von hier aus fährt - wie auch von Liesberg aus - die S-Bahn nach Laufen zurück. Von Liesberg aus verkehren übrigens auch Busse nach Laufen.

Das Planetensystem wird auf dem Laufner Planetenweg im Maßstab von 1 : 1 Milliarde dargestellt. Kurz nachdem der Wanderer Laufen verlassen und dem gut ausgeschilderten Weg in westlicher Richtung folgt, kommt er auch schon bei der Sonne an, einer riesigen, weithin sichtbaren gelben Kugel auf einem Stab. Hier beginnt das verkleinerte Planetensystem! Der Weg zu den sonnennächsten Planeten (Merkur, Venus, Erde und Mars) ist nicht weit. Die Planetenkugeln sind maßstabsgerecht viel kleiner als die Sonne. Die - im Maßstab - geringe Entfernung der Erde zum Mond, nämlich 38 cm, beeindruckt und überrascht den Wanderer!

Der Weg führt nun zum größten Teil durch Wälder. Nach einer längeren Etappe wird der Jupiter erreicht, und auch zum Saturn ist wieder eine ziemlich weite Strecke zu gehen. In dem Dorf Wiler ergibt sich die Möglichkeit zu einer Rast, entweder als Picknick im Freien oder in einem Wirtshaus. Kurz nach Wiler ein weiterer Planet: der Uranus. Nach einigem Auf und Ab kommt der Wanderer schließlich noch bei Neptun und Pluto an. Nun macht der Weg eine Biegung nach Norden, dann wiederum nach Osten, bis die Bahnstation Liesberg erreicht wird.

Vielleicht bleibt nach der Wanderung noch Zeit für einen kleinen Bummel durch die Gemeinde Laufen? Der schöne historische Ortskern mit alten Stadttoren und der barocken Kirche St. Katharina (erbaut 1698) ist einen Besuch wert!

Quelle: Redaktion

Verwandte Artikel

Skaten im Glatttal - Perfekt ausgelegte Routen für Inlinefahrer

Das Glatttal, im Schweizer Kanton Zürich, ist ein reizvolles Paradies für Skater. Auf einer Strecke von etwa 49 Kilometern geht es durch herrliche Landschaften und idyllische Orte. O... mehr

Ein alter Brauch zum Abschluss: die Schiffsreise von Lausanne nach Genf

Auf dem Jakobsweg reisen Pilger aus ganz Europa seit Jahrhunderten in den spanischen Ort Santiago de Compostela, um das Grab des Heiligen Jakobus zu besuchen. Der Pilgerweg teilt sic... mehr

Beliebte Mountainbike-Tour: Landwassertal Davos - Tiefencastel

Davos im Kanton Graubünden gehört zu den berühmtesten Ferienorten der Schweiz, gleichermaßen beliebt bei Bergsteigern, Skiläufern und Wellness-Gästen. Empfehlenswert ist die Hochgebi... mehr

Weitere Artikel

Mit dem Cabrio-Bus über die Weinstraße - Lernen Sie die Region kennen!

Die Deutsche Weinstraße, eine traditionsreiche Touristenroute, verläuft im Südosten von Rheinland-Pfalz ungefähr in nordsüdlicher Richtung. In der lieblichen pfälzischen Hügellandsch... mehr

Südtirol und seine Täler

Südtirol und seine Täler

Südtirol, zwischen Österreich und Italien gelegen, ist eines der beliebtesten Urlaubsziele bei Besuchern aus aller Welt. Als Zielpunkte gelten hierbei die Täler Etschtal, Eisacktal, ... mehr

Beliebt bei allen Kletterfans: die Laliderer Wände

Die Laliderer Wände befinden sich im Herzen des Karwendelgebirges und gelten als beliebtes Kletterrevier. Die beinahe senkrecht aufsteigenden Felswände ragen bis zu 900 Meter auf und... mehr