Hoteltipps
Hotel der Woche
Völlanerhof****S Romantic Resort & Mediterran SPA

Romantisch exklusiv
Glücksmomente in Südtirol... Entdecken Sie Haut an Haut neuen Spielraum für Körper und Seele.


24.11.2011

Schloss Tarasp - das Wahrzeichen Unterengadins!

Das fast 1000 Jahre alte, hoch über der Gemeinde Tarasp im Engadiner Inn-Bezirk auf einem 100 Meter hohen Burghügel thronende Schloss Tarasp („Chasté da Tarasp“) gehört zu den beeindruckendsten Profanbauten Graubündens.

Die als Wahrzeichen des Unterengadins geltende weitläufige Anlage besteht aus einer über einen befestigten Zugang erreichbaren Unterburg mit Wachbauten, dem Torhaus und einer Kapelle mit einem unverhältnismäßig großen Zwiebeldach-Turm. Darüber wurde die durch Wehrgänge gesicherte Oberburg mit dem Haupthaus und weiteren, einen Innenhof bildenden Gebäuden errichtet. Eine Besonderheit des Schlosses ist seine hervorragende Konzertorgel, die im ehemaligen Waffensaal bewundert werden kann. Die Wasserversorgung wird durch eine Zisterne gewährleistet.

Die ältesten Teile des im Laufe der Jahrhunderte laufend umgebauten und erweiterten wuchtigen Komplexes stammen aus dem 11. Jahrhundert. Die heutige Gestalt hat das 100 Räume umfassende Schloss vor allem zwischen dem 15. und dem 17. Jahrhundert erhalten.

Um 1050 hat der Herr von Tarasp, Graf Ulrich I., den Grundstein für die als Festung konzipierte Burg, die das Unterengadin strategisch beherrschte, gelegt. Nach dem Aussterben der Tarasper Grafen 1177 wechselte der Burgbesitz häufig zwischen bischöflichen und weltlichen Herren und fiel im 15. Jahrhundert schließlich an Habsburg. Als letzte österreichische Enklave in der Schweiz wurde das Schloss 1803 an die Helvetische Republik angegliedert und kam in den Besitz des Kantons Graubünden, der das Schloss 1829 an einen Privatmann verkaufte. Heute befindet sich das Schloss im Besitz der Adelsfamilie Hessen-Kassel und wird von der Gemeinde Tarasp gemeinsam mit der 2010 gegründeten Stiftung „Pro Chastè Tarasp“ verwaltet. Geplant ist der Erwerb des Schlosses durch die Stiftung und der Ausbau zu einem attraktiven Konferenz- und Schulungsort.

Die Schlossverwaltung bietet neben Orgelkonzerten und üblichen Schlossbesichtigungen als besonderes Highlight mitternächtliche Führungen an. Auch kann man das Schloss für Betriebs- oder Familienfeiern der speziellen Art im festlichen Bankettsaal buchen.

Quelle: Redaktion

Verwandte Artikel

Kanuspaß und Wildwasser-Rafting auf der Simme

Das Niedersimmental im Berner Oberland lockt mit intakter Natur, klaren Bergseen und traumhaften Wanderwegen. Kajakfahrer finden auf der Simme ein ideales Wildwasserrevier. mehr

Rheinfall Rheinau Route: mit dem Rad zum berühmten Wasserfall

Eine grenzüberschreitende Radtour, die die Schweizer Kantone Schaffhausen und Zürich und den Klettgau, einen Zipfel von Baden-Württemberg berührt, führt an den Rheinfall, ein sensati... mehr

Die schönsten Wanderrouten in Oberengadin

Das Oberengadin im Schweizer Kanton Graubünden ist besonders für Natururlauber, Bergwanderer und Aktive empfehlenswert. Die Region bietet mit Seen, Wäldern und Gletschern viele Mögli... mehr

Weitere Artikel

Im Solebad Wischlingen können Sie abtauchen in eine Welt der Entspannung

Entspannungs- und Erholungssuchende aus dem Raum Dortmund und dem übrigen Ruhrgebiet finden ihr Ziel direkt vor der Haustür. Das Solebad im Revierpark Wischlingen – im Westen Dortmun... mehr

Wohltuende Düfte und Farben im Park der Gärten

Im "Park der Gärten" kommen nicht nur Pflanzen- und Naturliebhaber, sondern auch Erholungssuchende auf ihre Kosten. Inmitten des niedersächsischen Landkreises Ammerland können die Be... mehr

Auf dem Kamel durch die herrliche Landschaft reiten: die Kamelfarm in Hack/Seeg

Eines der beliebtesten Ausflugsziele im Allgäu vor allem für Familien mit Kindern ist die Kamelfarm in der Stadt Hack. Denn wann bekommt man schon einmal die Möglichkeit, auf einem K... mehr