Hoteltipps
Hotel der Woche
Völlanerhof****S Romantic Resort & Mediterran SPA

Romantisch exklusiv
Glücksmomente in Südtirol... Entdecken Sie Haut an Haut neuen Spielraum für Körper und Seele.


23.03.2012

Die beliebtesten Ski- und Wandergebiete Südtirols

Zu den beliebtesten Regionen Italiens gehört Südtirol. Hier lässt es sich in einer traumhaften Natur herrlich wandern und auch die Wintersportanhänger kommen in dieser Gegend voll und ganz auf ihre Kosten. Somit ist Südtirol das ganze Jahr über eines der Anziehungspunkte, was nicht zuletzt den etwas anspruchsvolleren Wanderpfaden zuzuschreiben ist.

Südtirol ist für viele Touristen zu jeder Jahreszeit ein willkommenes Ziel. Das Klima ist als angenehm zu bezeichnen und die Schönheit der Natur bezaubert jeden wieder auf das Neue. Zu den attraktivsten Zielen zählt mit Abstand das UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten. Diese bieten sich in den Sommermonaten nicht nur zum Wandern auf den Dolomitenhöhenwegen an, sondern geübtere Urlauber können hier dem Bergsteigen nachkommen.

Die Wanderungen werden dabei für alle Urlauber in einem mittleren Schwierigkeitsgrad angeboten. Ein Anziehungspunkt stellen zweifelsohne die drei Zinnen in den Sextner Dolomiten dar. Wer sich das enorme Almgebiet der Seiseralm in Gröden ansieht, kann von hier aus einen Panoramablick auf die Umgebung genießen. Das Almgebiet zählt zu den leichteren Wanderungen und erfreut sich von daher besonderer Beliebtheit. Im Winter steht hier ein perfektes Skigebiet zur Verfügung, welches keine Wünsche offen lässt.

Das Skigebiet Brixen Plosel, welches sich in den Dolomiten befindet, zählt zu den einzigartigen Zielen einer Skireise, denn hier stehen insgesamt 43 Kilometer Pisten zur Verfügung sowie eine Vielzahl anderer Wintersportmöglichkeiten. Für die längste Talabfahrt jedoch ist die Trametsch bekannt, denn hier gilt es, neun Kilometer zu bewältigen. Der Skifahrer befindet sich im ersten Teil auf 2.446 Meter Meereshöhe und kann zu Anfang einen umwerfenden Ausblick auf die Hauptalpen sowie die Dolomiten genießen. So beliebt ist die Trametsch durch eine natürliche Linienführung, die absolut einzigartig ist. Sie eignet sich für geübte sowie für mittelmäßige Skifahrer.

Wer doch lieber im Frühling den ersten Wanderungen nachkommen möchte, der wird in den niedrigen Lagen der Texelgruppe auf seine Kosten kommen können. Landschaftlich ebenfalls absolut bezaubernd sind die Waalwege, die rund um Meran sowie dem Vinschgau führen. Zu einer zünftigen Wandertour gehört es, dem Weingenuss nachzukommen. An der Weinstraße, die um den Kalterer See führt, kann in einer der zahlreichen Weinkellereien eingekehrt werden, um in urtypischen Kellern eine Weinprobe durchzuführen.

Quelle: Redaktion

Verwandte Artikel

Interessantes und Sehenswertes in der Hauptstadt Neapel

Schon Johann Wolfgang von Goethe vertrat die Meinung, dass sich Neapel nicht vor Rom verstecken muss. Die Stadt in Süditaliens Provinz Kampanien strotzt nur so vor beeindruckenden Fe... mehr

Interessantes über die schöne Insel - Isola Bella

Der norditalienische See Lago Maggiore fasziniert durch die unglaublich abwechslungsreichen Landschaften, die seine Ufer säumen. Während die nördliche Spitze bis zur Schweizer Grenze... mehr

"Strada dei Vini e dei Sapori" - mit Genuss durch die Gardaseeregion

Weite Teile des westlichen Uferbereichs des Gardasees sind einbezogen in den Naturpark "Parco Alto Garda Bresciano", dessen Landschaft von ausgedehnten Strände und kleinen Hafenstädt... mehr

Weitere Artikel

Besichtigen Sie die Original "Heidi-Hütte" aus dem berühmten Film!

Für jeden Menschen sollte der Urlaub zu den schönsten Tagen des Jahres gehören. Doch wo kann der Reisende in einer oftmals hektischen Welt überhaupt noch Plätze der Ruhe finden? Dafü... mehr

Lurgrotte: die größte aktive Wasserhöhle Österreichs

Die Lurgrotte ist die größte von Wasser durchströmte Tropfsteinhöhle in Österreich. Der Lurbach fließt durch die Lurgrotte hindurch. In der Nähe von Graz, in Peggau, befindet sich di... mehr

Erleben Sie eine Führung durch das Wattenmeer

Wattwanderungen an der Nordseeküste waren nicht immer eine Touristen-Attraktion. Vor mehr als 2000 Jahren zogen Küstenbewohner auf Nahrungssuche durchs Watt. Sie sammelten Muscheln, ... mehr