Hoteltipps
Hotel der Woche
Völlanerhof****S Romantic Resort & Mediterran SPA

Romantisch exklusiv
Glücksmomente in Südtirol... Entdecken Sie Haut an Haut neuen Spielraum für Körper und Seele.


30.08.2010

Erleben Sie eine Führung durch das Wattenmeer

Wattwanderungen an der Nordseeküste waren nicht immer eine Touristen-Attraktion. Vor mehr als 2000 Jahren zogen Küstenbewohner auf Nahrungssuche durchs Watt. Sie sammelten Muscheln, Garnelen, Austern, Krebsen und fingen neben Plattfischen auch etliche Großfische und Rochen, Störe.

Das Watt erleben interessierte Nordseeurlauber heute ganz entspannt unter der fachkundigen Führung staatlich geprüfter Wattführer. Fast 500 km zieht sich die weltweit einzigartige Naturlandschaft vom niederländischen Den Helder bis hinauf zum dänischen Esbjerg. Über ca. 10.000 km² breitet sich eine vielseitige Landschaft aus Salz- und dichten Seegraswiesen, weichem Schlick, Sandbänken, Dünen aus. 2009 erlangte sie UNESCO-Weltnaturerbe-Status. Zweimal täglich fällt der Meeresboden "trocken". Der zeitliche Abstand zwischen Hochwasser (Flut) und Niedrigwasser (Ebbe) beträgt durchschnittlich sechs Stunden und zwölf Minuten. Auf einer Wattwanderung, einem Spaziergang auf dem Meeresboden der Nordsee bei Niedrigwasser, gibt es viel zu entdecken. Ein ortskundiger Wattführer erklärt anschaulich die Besonderheiten dieser speziellen Natur. Große Wattströme (Wattfahrwasser), Priele und Flachwassergebiete durchziehen den nahrungsreichen Lebensraum vieler Tier- und Pflanzenarten. Zahllose Würmer, der bekannteste ist der Wattwurm, verschiedene Muschelarten, Krebse, Nordseegarnelen sowie kleine Fische sind zu finden. Zahlreiche Fischarten nutzen das Terrain als Laichgrund. Insbesondere Schollen, Seezunge, Hering und Hornhecht. Mit Glück kann man in der Wattübergangszone zum Meer den "Gewöhnlichen Schweinswal" sichten. Auf den Seehundbänken siedeln auch die Kegelrobben. In der Luft kreisen die heimischen Möwenarten. Für Millionen von Zugvögeln ist das Wattenmeer Rastplatz auf ihren Atlantikrouten.

Auf Unkundige, die führerlos ins Watt gehen, warten einige unangenehme Überraschungen. Versinken in Schlicklöchern, Schnittverletzungen in Muschelfeldern. Richtige Gefahr droht bei Sturm, Seenebel, Gewitter, Flut. Die Flut überschwemmt das Watt zweimal am Tag. Die Priele füllen sich rasch mit Wasser (10 m bis zu 50 m tief). Ein Wattführer ist für alle Situationen ausgerüstet. Kompass, GPS/Funk/Handy, Notsignale, ein Seil, um seine Gruppe bei Nebel aus dem Watt zu führen. Der Wattbesucher sorgt lediglich für die richtige Bekleidung je nach Wetterlage. Ein Rucksack für Wechselkleidung, Getränke, Sonnenschutz, Kamera. Alte, festsitzende Turnschuhe mit Socken oder Bade- bzw. Neoprenschuhe.

Pro Jahr schätzen Millionen Touristen die Weite der Wattlandschaft, die saubere, jodhaltige Luft, die Ruhe. Ein Highlight ist eine Nachtwanderung. Hier, in der "echten", unverschmutzten Dunkelheit sieht man einen grandiosen Sternenhimmel.

Quelle: Redaktion

Verwandte Artikel

Vogelpark Marlow: Tauchen Sie ein in die Welt der Vögel

Auf halber Strecke zwischen Rostock und Stralsund und nur wenige Kilometer entfernt von der Ostsee findet sich in ruhiger Umgebung der ideale Ort für einen entspannten Tag für Jung u... mehr

Geführte Wanderungen durch urige Moorgebiete

Das Hohe Venn in der Eifel reicht über das flache „Vennvorland“ im Süden Aachens bis hinein in die wallonische Region Ostbelgiens. Das 4500 Hektar große Terrain ist ein Hochmoorgebie... mehr

Musik, Kultur und Geschichte im Schloss Engers erleben

Auf der rechten Rheinseite, ca. 10 km nordwestlich von Koblenz, liegt die rheinland-pfälzische Kreisstadt Neuwied. Eines der bedeutendsten Kulturdenkmäler dieser Stadt ist das Barock... mehr

Weitere Artikel

Heilfasten: Null-Diät unter Aufsicht

Heilfasten: Null-Diät unter Aufsicht

Heilfasten wird oftmals mit Abnehmen und Diät in Verbindung gebracht, dabei hat das Heilfasten in der Regel einen ganz anderen Hintergrund. mehr

Schröpfen: Durchführung und Anwendungsgebiete

Schröpfen: Durchführung und Anwendungsgebiete

Was haben die Ägypter, die Griechen, Chinesen und auch die Schamanen gemeinsam? Eine alternative Therapieform, welche negative Säfte aus dem menschlichen Körper ziehen soll. Die Rede... mehr

Shiatsu

Shiatsu

Wenn sich die westliche Medizin mit der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) vereint, dann entstehen immer wieder sehr hilfreiche Therapieformen. So auch bei Shiatsu, das zur ja... mehr