Hoteltipps
Hotel der Woche
Völlanerhof****S Romantic Resort & Mediterran SPA

Romantisch exklusiv
Glücksmomente in Südtirol... Entdecken Sie Haut an Haut neuen Spielraum für Körper und Seele.


22.06.2011

Auf dem Stubaier Höhenweg die Region kennen lernen

Die Kulisse der imposanten Stubaier Alpen mit Gletschern, Gebirgsbächen, Wasserfällen, satten Almen beherbergt eine wundervolle Urlaubsdestination. Im Winter lockt der Stubaier Gletscher, im Sommer der Stubaier Höhenweg.

Der Stubaier Höhenweg verläuft zwischen 2.000 m und 3.000 m in alpinem/hochalpinem Gelände. Abstecher auf die über 3000er wie Zuckerhütl (3.505 m), Schrankogel (3.496 m) Ruderhofspitze (3.473 m), Wilde Freiger (3.418 m) oder Habicht (3.277 m) sind in Kombination möglich. Die Begehung des kompletten Stubaier Höhenweges ist in 8 bis 9 Tagen zu bewältigen. Der 120 km lange Hochgebirgs-Rundweg ist als „schwarzer Weg“ eingestuft. Dies setzt Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und gute Kondition voraus. Im Juli und August empfiehlt es sich, Hüttenübernachtungen rechtzeitig zu reservieren.

Von Neustift aus ist der Start-/Endpunkt des Stubaier Höhenwegs in 4 Stunden (Fußmarsch) erreicht. Für Alpin-Neulinge sollte die Tour gegen den Uhrzeigersinn an der Starkenburger Hütte beginnen. So herum führen die schwierigsten Passagen bergauf, was sich erleichternd auswirkt.

Im Uhrzeigersinn geht es von der Innsbrucker Hütte (2.369 m) 6 bis 7 Stunden über die schwerste Etappe zur urigen Bremer Hütte (2.413 m). Das nächste Ziel, nur 3 Stunden entfernt, ist die sehr schön gelegene Nürnberger Hütte (2.297 m). Nach weiteren 3 Stunden (über Niederl 2.630 m) und 3,5 Stunden (über Mairspitze 2.780 m) ist die traditionell-rustikale Sulzenau Hütte (2.196 m) in Sicht. Die anschließende Etappe über das Peiljoch (2,5 Stunden) und den Großen Trögler (3,5 Stunden) zur unterhalb des Stubaier Gletschers liegenden Dresdner Hütte (2.308 m) bietet vom Peiljoch abgehend einen spektakulären, mit Festhalteseil versehenen, freihängenden „Bretterpfad auf Eisenstäben“.

Auf der ca. 6,5 Stunden-Strecke zum nächsten Etappenziel, der kleinen, gemütlich-urigen Neue Regensburger Hütte (2.286 m) bietet der Aufstieg auf den Grabagrubennieder, mit 2.880 Meter der höchste Punkt des Höhenwegs, ein Aussichts-Highlight auf die Gletscherwelt. Von der Neuen Regensburger lohnt ein kleiner Umweg zum extrem grünen Falbeson See. Es folgt die leichtere, 4-stündige Teilstrecke des Stubaier Höhenweges zur Franz-Senn-Hütte (2.147 m), dem Treffpunkt der Klettercracks. Zum Abschluss des Stubaier Höhenweges bietet sich – nach einem 6-Stunden-Marsch – von der unterhalb vom Hohen Burgstall gelegenen, gemütlichen Starkenburger Hütte (2.229 m) aus noch einmal ein letzter überwältigender Panoramablick über den gesamten Stubaier Hauptkamm.

Quelle: Redaktion

Verwandte Artikel

Auf dem Salzburger Almenweg durch die Pongauer Bergwelt wandern

Durch die herrliche Bergwelt im Pongau in Österreich kann man insgesamt zu über 120 Almen wandern. Dies ist nicht nur ein Genuss für die Sinne, sondern auch für den Geist. mehr

Die Kaunertaler Gletscherstraße ist vor allem bei Motorradfahrern sehr beliebt

Das Befahren der Kaunertaler Gletscherstraße wird besonders für Motorsportbegeisterte zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die Tiroler Hochgebirgsstraße überwindet auf ihrem Weg vom Ka... mehr

Wagen Sie eine geführte Höhlentour in die Kreidelucke bei Hinterstoder

Auf 591 m Höhe liegt in einem Hochgebirgstal in den österreichischen Kalkalpen südlich von Linz (Oberösterreich) die kleine Gemeinde Hinterstoder. Die Berge um dieses Hochgebirgsdorf... mehr

Weitere Artikel

Die schönsten Besichtigungspunkte im Naturpark Haßberge

Im bayrischen Regierungsbezirk Unterfranken erstreckt sich nördlich des Mains die Mittelgebirgslandschaft der Haßberge. Diese Landschaft ist als "Naturpark Haßberge" geschützt. Der N... mehr

Abschalten im Thermarium Wellness- und Gesundheitspark

Wer sich ein „Aus“ vom Alltag wünscht, findet an der Bergstraße im Thermarium Wellness- und Gesundheitspark eine optimale Möglichkeit, abzuschalten, zu entspannen und sich Gesundheit... mehr

Die Klassiker unter den Wellnessanwendungen

Die Klassiker unter den Wellnessanwendungen

Seit einigen Jahren zeigt sich die Wellness-Welle als ungebrochen und fast täglich werden neue Anwendungen und Therapien entwickelt, um für noch mehr Entspannung und Gesundheit zu so... mehr