Hoteltipps
Hotel der Woche
Völlanerhof****S Romantic Resort & Mediterran SPA

Romantisch exklusiv
Glücksmomente in Südtirol... Entdecken Sie Haut an Haut neuen Spielraum für Körper und Seele.


24.01.2007

So schwitzt es sich im Dampfbad

Gerade im Winter gibt es nichts angenehmeres, als im Dampfbad so richtig ins Schwitzen zu kommen. Doch die heiße Wohltat verspricht nicht nur warme Füße und Entspannung, sondern wirkt sich auch auf den Körper positiv aus.

Es gibt gute Gründe, sich hin und wieder die Zeit für einen Saunabesuch zu nehmen: Der alltägliche Stress ist schnell vergessen und tiefe Entspannung stellt sich ein. Zusätzlich werden Immunsystem und der Stoffwechsel angekurbelt. Der Wechsel von Hitze und Abkühlung bewirkt abwechselnd eine Verengung und Erweiterung der Blutgefäße. Dieses Training der Gefäße verbessert die Wärmeregulation des Körpers und beugt Erkältungen vor. Der schweißtreibende Aufenthalt hat auch einen stabilisierenden Effekt auf den Kreislauf.

Nicht jeder verträgt die klassische Sauna

Gerade hitzeempfindliche Menschen fühlen sich in der klassischen Sauna häufig nicht ganz wohl. Denn hier herrschen stattliche Temperaturen von bis zu 100°C vor. Trotzdem muss niemand auf die entspannende und gesundheitsförderliche Wirkung des Saunierens verzichten. Im Dampfbad können selbst Menschen mit leichten Kreislaufproblemen schwitzen. Bei einer angenehmen Temperatur zwischen 35°C und 55°C und nahezu 100% Luftfeuchtigkeit wird dem Körper so richtig eingeheizt. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit verdunstet weniger Schweiß auf der Haut. Da die Verdunstung das eingebaute Kühlungssystem des Menschen ist, steigt die Körpertemperatur im Dampfbad stärker an als in der Sauna.

Die Wirkung des Dampfbades

Wer zwei- bis dreimal die Woche ins Dampfbad geht, wird bald belohnt. Zunächst stellt sich eine angenehme Müdigkeit und Schwere ein. Die Muskulatur ist locker, die Haut schimmert rosa dank der verbesserten Durchblutung. Das Herz-Kreislauf-System erlebt ein intensives Workout, das die Blutzirkulation verbessert. Besonders geeignet ist das Dampfbad für Menschen mit chronischen Erkältungskrankheiten und rheumatischen Beschwerden. Die aromatischen Aufgüsse befreien die Atemwege und lassen Entzündungen abklingen. Auch bestehende, nicht infektiösen, Hautkrankheiten wie Neurodermitis und sehr trockene Haut können durch das Schwitzen im Dampfbad gelindert werden.

Für das Dampfbad gilt: Niemals bei akuten Erkrankungen und schweren Kreislaufproblemen saunieren! Und denken Sie daran: 15 Minuten je Dampfbad-Gang genügen.

Quelle: Sibylle Fünfstück

Verwandte Artikel

Die Lehre des Feng Shui

Die Lehre des Feng Shui

Harmonie durch Wasser und Luft für den Menschen und seine Umgebung, so lautet einer der Grundsätze des Feng Shui. Entsprungen aus der daoistischen Philosophie kann man mit Feng Shui ... mehr

Ein ganz besonderes Erlebnis: Die Finnische Sauna

Ein ganz besonderes Erlebnis: Die Finnische Sauna

Die Zahl der Menschen, die regelmäßig freiwillig ins Schwitzen kommen, nimmt kontinuierlich zu: Schon weit über 25 Millionen Bundesbürger, also ein Drittel der deutschen Bevölkerung,... mehr

Wellness in der Schwangerschaft

Wellness in der Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft ist eine aufregende Zeit, die kaum eine Frau in ihren altbekannten Bahnen schwimmen lässt. Sofern es sich nicht um eine Risikoschwangerschaft handelt, sollte man... mehr

Weitere Artikel

Mit Anti-Aging gegen Falten und Hautalterung

Mit Anti-Aging gegen Falten und Hautalterung

Jung, dynamisch und aktiv gehören zu den Schlagworten des 21. Jahrhunderts. Sich die äußerliche jugendliche Frische erhalten wird inzwischen in fast allen Einkommensschichten zu eine... mehr

Wellness spielt in Zukunft größere Rolle bei Vergabe von Hotelsternen

Wellness spielt in Zukunft größere Rolle bei Vergabe von Hotelsternen

Ab Januar 2010 gelten neue, durch die Hotelverbände Deutschland/Österreich entwickelte Bewertungskriterien für Hotels. mehr

Die Heilkunst des Ayurveda

Die Heilkunst des Ayurveda

Die Lebenswissenschaft Ayurveda gehört mit zu den ältesten Lehren der indischen Heilkunst und findet immer mehr begeisterte Anhänger. mehr