Hoteltipps
Hotel der Woche
Völlanerhof****S Romantic Resort & Mediterran SPA

Romantisch exklusiv
Glücksmomente in Südtirol... Entdecken Sie Haut an Haut neuen Spielraum für Körper und Seele.


12.11.2008

Besonderheiten der Naturkosmetik

Schönheit und die Pflege der Haut gibt es seit Menschheitsgedenken, wobei es vor Jahrtausenden bereits Naturkosmetik gab, die im Laufe der Zeit einige Veränderungen durchlief.

Creme

Kosmetika sind in hunderten von Varianten erhältlich. Neben der dekorativen Kosmetik finden sich zudem zahlreiche Produkte, die die Haut pflegen und schützen. Herkömmliche Kosmetik enthält eine Vielzahl von Inhaltsstoffen, wie etwa natürliche Pflanzenanteile oder auch Paraffine und weitere chemisch hergestellte Wirk- und Inhaltsstoffe. Doch viele Menschen leiden inzwischen an Allergien oder Hautstörungen, so dass nach Alternativen gesucht wird. Solch eine Alternative stellt die Naturkosmetik dar.

Gegenüber den allgemeinüblichen kosmetischen Produkten gibt es Besonderheiten bei der Naturkosmetik. Anfang der 90er Jahre wurden Richtlinien erlassen, in denen geregelt ist, welche Inhaltsstoffe die unterschiedlichen Kosmetikartikel haben dürfen. Wichtigstes Kriterium ist hierbei die Naturbelassenheit der verwendeten Rohstoffe, welche möglichst aus einem kontrollierten Anbau stammen sollten. Zudem dürfen Naturkosmetika keine Paraffine oder Erdöl und Konservierungsstoffe beinhalten, und dürfen nicht an Tieren getestet worden sein. Als Inhalt dürfen dagegen Wachse, Öle, Fette, Lecithin, Polysaccharide, Proteine und Lipoproteine, sowie Lanolin und natürliche Duftstoffe verwendet werden. Eine weitere Besonderheit der Naturkosmetik ist auch die Haltbarkeit, die wesentlich kürzer ist als es bei herkömmlichen Produkten der Fall ist. Doch auch wenn bei der Herstellung strenge Vorgaben erfüllt werden müssen, sind selbst bei natürlichen Produkten Hautreizungen oder Allergien möglich. Hier heißt es in aller Ruhe auszutesten welche Produkte man verträgt.

Wer ganz sicher gehen möchte was sich in seiner Hautcreme, Badezusätze oder Rouge befindet, kann sich seine Naturkosmetik auch selber herstellen. Die meisten Zutaten sind in einer Apotheke oder in einem Reformhaus erhältlich, und mit etwas Übung und Kreativität entwickelt sich dadurch eine sehr persönliche Pflege- und Duftlinie. Rosenduft in der Seife, Lavendel für das Bad oder auch Kamille und Arnika als Handcreme, hier sind der eigenen Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Ein weiterer Vorteil der Eigenproduktion: Individuelle Geschenke können so auf den Beschenkten abgestimmt werden. Natürlichkeit ist hierbei Trumpf.

Bildnachweis: fresh facial cream 2 © emmi - www.fotolia.de

Quelle: Redaktion

Verwandte Artikel

Strahlendes Lächeln dank Bleaching

Strahlendes Lächeln dank Bleaching

Weiße Zähne sind der Traum der meisten Menschen und das seit Jahrtausenden. Mögen sich die Beweggründe auch etwas verändert haben ändert es doch nichts an der Tatsache, dass ein weiß... mehr

Dauerhafte Haarentfernung durch IPL-Lichttechnik

Dauerhafte Haarentfernung durch IPL-Lichttechnik

Anders als beim Epilieren oder Wachsen werden bei der IPL-Lichttechnik die unerwünschten Haare nicht samt Wurzel aus der Haut gezupft, sondern durch einen gezielten Lichtreiz vom wei... mehr

Anwendungen mit Salz aus dem Toten Meer

Anwendungen mit Salz aus dem Toten Meer

Der hohe Salz- und Mineralstoffgehalt des Tote-Meer-Salz wirkt auf Organismus und Haut heilsam und pflegend. Um von der Kraft des Toten Meeres zu profitieren brauchen Sie aber nicht ... mehr

Weitere Artikel

Grundlagen der Pilates-Methode

Grundlagen der Pilates-Methode

Sanftheit ist angesagt, wenn es um ein effektives Ganzkörpertraining geht bei dem auch der Geist miteinbezogen wird. Pilates erfreut sich einer immer größer werdenden Beliebtheit, di... mehr

So schwitzt es sich im Dampfbad

So schwitzt es sich im Dampfbad

Gerade im Winter gibt es nichts angenehmeres, als im Dampfbad so richtig ins Schwitzen zu kommen. Doch die heiße Wohltat verspricht nicht nur warme Füße und Entspannung, sondern wirk... mehr

Das Wiehengebirge

Das Wiehengebirge

Das Wiehengebirge, auch genannt Wiehen, ist ein hohes Mittelgebirge an der Grenze Niedersachsen zu Nordrhein-Westfalen. Es liegt in den Landkreisen Osnabrück, Minden, Lübbecke und He... mehr