Hoteltipps
Hotel der Woche
Völlanerhof****S Romantic Resort & Mediterran SPA

Romantisch exklusiv
Glücksmomente in Südtirol... Entdecken Sie Haut an Haut neuen Spielraum für Körper und Seele.


23.02.2012

Triest -"das Wien der Adria" - trumpft mit einigen Sehenswürdigkeiten auf

Triest vereint „Wiener Charme“ mit südländischem Temperament. Reisende erleben in der modernen Hafenstadt eine abwechslungsreiche Kunst- und Kulturlandschaft, herzliche Gastfreundschaft und vielfältige Sehenswürdigkeiten.

Die lebendige Hafenstadt Triest in Norditalien ist mehr als nur einen kurzen Besuch wert. Eine Perle mit dem Charme vergangener Zeiten, moderner Handelsplatz und geschäftiger Firmenstandort – so präsentiert sich die Stadt mit rund 200.000 Einwohnern den Gästen aus ganz Europa. Schon die Anfahrt über die Küstenstraße am Golf von Triest bietet atemberaubende Ausblicke auf die Adria und schroffe Felsenformationen, auf denen die Schlösser Duino und Miramare als Wahrzeichen aus vergangener Zeit grüßen.

Die „Citta Vecchia“, die kleine Altstadt von Triest, liegt unterhalb des Hügels von San Giusto und wird am besten zu Fuß entdeckt. Das Zentrum wird von der rechteckigen Piazza dell`Unita d`Italia und der benachbarten Piazza Verdi – dem Opernplatz - bestimmt. Zu den interessanten Sehenswürdigkeiten, die ab 1900 aufwendig restauriert wurden, gehören das Rathaus, das Opernhaus, die „Alte Börse“ und das barocke Ensemble vom Palast Pitteri mit dem Brunnen und der Säule Karls VI. Über der Altstadt thronen die Wahrzeichen von Triest, die Burg aus dem 17. Jahrhundert und der Dom.

Die Theresienvorstadt wird auch als „Neustadt“ bezeichnet. Dieser Stadtteil trägt barocke Züge. Herzstück ist der Canal Grande, der von schönen Straßenzügen aus dem 18./19. Jahrhundert eingerahmt wird.

Triest liegt noch abseits vom Massentourismus. Besucher lieben das besondere Flair in den Kaffeehäusern aus dem 19. Jahrhundert, die nach österreichischem Vorbild entstanden sind. Zu den beliebten Flaniermeilen der Stadt gehört der Lungomare mit seinen eleganten Restaurants und Geschäften. Kunst- und Kulturinteressierte haben die Wahl zwischen vielen renommierten Museen und Ausstellungen.

Quelle: Redaktion

Verwandte Artikel

Besuchen Sie Bologna mit ihrer ältesten Universität Europas

Bologna – Die Stadt im Tal der Appeninen mit verträumter Natur und imposanten Sehenswürdigkeiten, derer keiner widerstehen kann. Die Universitätsstadt lädt zu außerordentlichen Erkun... mehr

Skifahren, Wandern und vieles mehr im Gran Paradiso Nationalpark

Aostatal, ein Paradies für Naturfreunde, Skifahrer und Weinliebhaber. Hier im Nordwesten Italiens liegen traumhafte Landschaften und Sehenswürdigkeiten. Neben den freundlichen Mensch... mehr

Die schönsten Strände an der italienischen Adria

Gleichermaßen beliebt bei nationalen und internationalen Urlaubsgästen sind die Badestrände, die an der italienischen Adria liegen. Auf feinstem Sand und auf einer Länge von nahezu 6... mehr

Weitere Artikel

Bei einer Fahrt mit der Sommerrodelbahn Koglhof kommen Groß und Klein auf ihre Kosten

Im österreichischen Bundesland Steiermark liegt nördlich der Landeshauptstadt Graz der Naturpark Almenland. Die Alpenlandschaft des Naturparks ist geprägt von lieblichen Tälern (Raab... mehr

Die Scheidegger Wasserfälle sind ein einmaliges Naturerlebnis

Imposant und eindrucksvoll stürzen die Scheidegger Wasserfälle in einer wildromantischen Flusslandschaft in die Tiefe und eröffnen einen grandiosen Ausblick auf die fast 200 Meter ti... mehr

Frische Luft und Ausdauer beim Nordic Walking

Frische Luft und Ausdauer beim Nordic Walking

Sanfter Ausdauersport in der freien Natur, alleine oder in einer Gruppe, so könnte man Nordic Walking auf die Schnelle erklären. Allerdings ist diese beliebte und effektive Sportart ... mehr