Hoteltipps
Hotel der Woche
Völlanerhof****S Romantic Resort & Mediterran SPA

Romantisch exklusiv
Glücksmomente in Südtirol... Entdecken Sie Haut an Haut neuen Spielraum für Körper und Seele.


21.05.2012

Die schönsten Nationalparks der Region und deren Erholungsmöglichkeiten

Podlachien, auch als der "wilde Osten" Polens bezeichnet, liegt im äußersten Nordosten unseres Nachbarlandes. Im Osten begrenzt von Weißrussland und Litauen, sind im Gebiet der Wojewodschaft Podlachin die letzten frei lebenden Wisente sowie Wölfe, Braunbären und Elche ebenso anzutreffen wie seltene Vogel- und Pflanzenarten sowie dichte Wälder und glasklare Seen. Um dieser erhaltenswerten Natur den entsprechenden Schutz zukommen zu lassen, befinden sich hier vier der insgesamt 23 Nationalparks Polens.

Im Bialowieza-Nationalpark

Er gilt als bekanntester der vier Nationalparks auf dem Territorium Podlachiens, der als UNESCO Weltnaturerbe und Biosphärenreservat auf einem Teilgebiet der Bialowiezer Heide den einzigen in Mitteleuropa vorkommenden Urwald beherbergt. Nur etwa ein Sechstel der riesigen Waldfläche, die sich weit nach Weißrussland erstreckt, liegt in Polen. Die hier in einer fast unvorstellbaren Vielzahl vorkommenden Pflanzen- und Tierarten sind nur auf ausgewiesenen Wegen in Begleitung eines Führers zu erkunden. Als Startort dafür dient das Urwalddorf Bialowieza, in dem neben dem Nationalpark-Informationszentrum auch einige Hotels und ein kleines Museum zu finden sind.

Der Wigierski-Nationalpark

Westlich des von Polen, Weißrussland und Litauen gebildeten Dreiländerecks, zwischen Suwalki und dem südlich davon liegenden Augustów, liegt der durch seinen Seenreichtum gekennzeichnete Wigierski-Nationalpark.

Sein Zentrum bildet der bis zu 73 Meter tiefe See Wigry, der über ein Flussnetz mit allen weiteren Seen des Nationalparks verbunden ist. Die meisten Gewässer sind zur Nutzung für den touristischen Wassersport und zum Angeln freigegeben. Durch die die Seen umgebende Landschaft, in der zahlreiche seltene Vogelarten aber auch Elche, Flussotter und Wölfe zu Hause sind, führen rund 130 Kilometer Wanderrouten, die zum Teil auch als Rad- und Reitwege genutzt werden können. In mehreren Objekten, wie auch dem barocken Kloster der Kamadulenser werden Gästezimmer angeboten.

Ein Fluss als Nationalpark-Zentrum

Auf 135 Kilometer Länge liegt zu beiden Seiten des natürlichen Laufs des Flusses Biebrza der gleichnamige Nationalpark. Durch seine ausgedehnten Moor- und Waldgebiete führen nahezu 500 Kilometer Wander- und Radwege und der Fluss selbst bietet die hervorragende Möglichkeit, den Bialowieza-Nationalpark mit dem Kajak zu durchqueren. Die etwa 250 hier lebenden Vogelarten ziehen außerdem viele Ornihtologen in ihren Bann.

Der Narwianski-Nationalpark komplettiert die in Podlachien vorkommenden Naturparks. Ein Lehrpfad führt vom Ort Kurowo aus in das Flussgebiet des Narew, das vor allem vielen Vogelarten als Brutgebiet dient.

Quelle: Redaktion

Verwandte Artikel

Abschalten und neue Energie tanken im Roztocze- und Polesie-Nationalpark

Die Woiwodschaft Lublin, in deren Zentrum sich deren gleichnamige und mit Abstand größte Stadt und gleichzeitige Hauptstadt befindet, liegt im Osten Polens. Sie wird im Westen von de... mehr

Bialowieza: der älteste Nationalpark Polens

Polen beheimatet einen der schönsten Nationalparks von Europa. Hier im Bialowieza Nationalpark lebt das fast ausgestorbene Wisent und unzählige Pflanzen und Tierarten in einem einmal... mehr

Wassersport und Erholung am Sulejowski- und Jeziorsko-See

Die Umgebung der polnischen Großstadt Lodz (rund 740.000 Einwohner) ist von Wäldern und kleinen Flüssen geprägt. In dieser recht ländlichen Region in der südlichen Mitte Polens liege... mehr

Weitere Artikel

Der Kletterwald Hoherodskopf bietet Action für Groß und Klein

Das hessische Mittelgebirge Vogelsberg ist eine attraktive Ferienregion. Auf dem Hoherodskopf, einem der Gipfel des Mittelgebirges, wurde im Frühling 2008 ein Kletterwald eingerichte... mehr

Die beliebtesten Skigebiete der Walliser Alpen

Die Walliser Alpen im Süden der Schweiz sind das größte zusammenhängende Skigebiet der Welt, in dem fast alle Wintersportgebiete über 1.500 Meter hoch liegen, einige sogar über 3.000... mehr

Entdecken Sie den Charme der Stadt Lugano

Die 55.000-Einwohner-Stadt Lugano ist die größte Stadt im italienischsprachigen schweizerischen Kanton Tessin. Das malerisch am Luganersee, an der Grenze zu Italien gelegene Lugano b... mehr